Medialität
Hellsehen-Auralesung
Über mich
Kontakt
So finden Sie mich
Gästebuch
Shop
Youtube
Impressum
Sitemap

Mediale Veranlagungen

Medialität und der Zugang zum Göttlichen ist so alt wie die Welt.

Aus diesem Grund wundert es niemanden, dass einige Personen historische Erwähnung finden, wie z.B. der Graf von Saint Germain, Pater Piu, der heilige Columba von Iona, Anna Katharina Emmerick und viele Weitere, wie der zypriotische Heiler Daskalos.

 

Im Bereich der außersinnlichen Wahrnehmung im Englischen auch ESP (extrasensory perception) genannt gibt es drei Hauptkategorien:

 

 

• Claireaudience (aus dem franz., klares Hören, für das Hellhören)

• Clairesentience (aus dem franz., klares Fühlen, für das Hellspüren)

Clairevoyance (aus dem franz., klare Vision, für das Hellsehen)

Claireaudience

Das helle Hören ist eine der Gaben, die glücklicher Weise am wenigsten stark unter sensitven Menschen verbreitet ist.

 

Was ist Hellhören eigentlich?

 

Hellhören ist die Fähigkeit feinere, nicht materielle Schwingung über den Akustischen-Sinn zu empfangen, also zu hören. Im Genauen wird darunter sehr gern und häufig, das Hören von Stimmen aus dem Jenseits oder auch der geistigen Welt, verstanden.

Claireaudience bezeichnet allerdings das tatsächliche Hören von Information bzw. Worten und wird für ein solches Medium auch genauso wahrgenommen wie ein "richtiges Gespräch".

Intuitive Impulse und Eingaben, Channeling fallen unter das Hellspüren.

 

Clairesentience

Das Hellspüren, ist unter hellwahrnemende Menschen am weitesten verbreitet und reicht von einem "flauen Gefühl", einer Vorahnung bis hin zu starken Gefühlseindrücken.

Sicherlich ist Ihnen schon ein mal ein Situation begegnet, in der Sie jemanden kennengelernt haben, der Ihnen sofort sympathisch war. Dies ist z.B. ein Ausdruck der Begabung hell zu fühlen. Doch auch intuitive Impulse, geistes Blitze, und andere Wahrnehmungen gehören dazu.

Wenn Sie eine stark entwickelte Form der Clairesentience haben, können Sie:

 

• das Wesen und den Charakter von Menschen spüren

• die Energie eines Platzes spüren

• Naturwesen spüren

• Qualität von Gegenständen spüren

• Telepathie leichter erlernen

• die Energiequalität von Situationen anders wahrnehmen 

• die Aura erspüren und die Qualität des Energiefelds.

 

Clairevoyance

Das Hellsehen ist weniger häufig wie das helle Spüren verbreitet und wird in sich nochmals unterschieden in:

 

• Visionen

Auralesen

 

Visionen

Im Bereich der Vision wird weitläufig der klassische Hellseher, der die Zukunft vorhersagt, eingeordnet.

Er empfängt Visionen über Ereignisse die sich im morphogenetischen Feld, dem Wissensspeicher der geistigen Welt, befinden.

Diese Visionen zeigen Ereignisse die entweder gerade statt finden, in der Vergangenheit liegen oder in Zukunft eintreffen könnten.

Da die Qualität der Visionen immer mit dem morphogenetischem Feld in Verbindung steht, kann es passieren das Ereignisse auf Grund drastischer Energieveränderungen, nicht oder anders passieren als geplant. Wie z.B. einige Aussagen von Nostradamus.

 

Auralesen

Das Auralesen ist eine weitere Fähigkeit aus dem Bereich Clairvoyance und ermöglicht dem Aura-Medium die Energiefelder seiner Umwelt wahrzunehmen.Ob es sich um Pflanzen, Objekte, Gebäude oder Menschen handelt, alles besitzt ein Energiefeld, eine Aura, die vom Hellsichtigen wahrgenommen werden kann.

Der Auraischtige sieht aber nicht nur die Farben, welche einen genaueren Aufschluss über die Qualität und die Art der Energien liefern, sondern kann auch in die tieferene astralen Welten blicken.

Hier befinden sich z.B. Naturwesen, wie Gnomen, Sylphen, Salmander und Undinen aber auch noch verstorbene Seelen, die noch an diesem Planeten hängen und noch etwas zu klären haben.

 

Quellen: wikipedia.com/columba ; wikipedia.com/clairevoyance und viel Erfahrungen im eigenen Leben

Top


Chris Design e.K. | info@aura-medium.com / Tel.09129/287167